Oliver C. Gliech, M. A.

 

 

Historiker

 

geboren 1966 in Berlin

2000-2003 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Freie Universität Berlin, FB Wirtschafts­wissenschaften, Institut für Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsgeschichte)

 

Studium:

 

Geschichte, Volkswirtschaftslehre, Lateinamerikanistik

Freien Universität Berlin, Universität Bielefeld, E.H.E.S.S. Paris

 

Spezialgebiete:

 

● Deutsche Sozialgeschichte

 

● Geschichte der Französischen Revolution

 

● Lateinamerikanische Geschichte seit der Unabhängigkeit

 

● Deutsch-lateinamerikanische Beziehungen

 

● Geschichte der Sklaverei

 

 

Weitere wissenschaftliche Qualifikationen:

 

● Langjährige Erfahrung mit Recherchen in deutschen, englischen, französischen und

    mexi­kanischen Archiven

 

● Alteigentümerermittlung

 

 

Forschungsreisen:

 

            ● 1992: Mexiko-Exkursion des Lateinamerika-Instituts (Freie Universität Berlin)

 

Bisherige Veröffentlichungen:

 

zusammen mit Helmut Bräutigam: Nationalsozialistische Zwangslager in Berlin I: Die "wilden" Konzentrationslager und Folterkeller 1933/34, in: Wolfgang Ribbe (Hrsg.): Berlin-Forschun­gen, Berlin, 1987, S. 141-178

 

Die Spandauer SA 1926 bis 1933. Eine Studie zur nationalsozialistischen Gewalt in einem Berliner Bezirk, in: Wolfgang Ribbe (Hrsg.): Berlin-Forschungen, Band III, Colloquium-Verlag, Berlin, 1988, S. 107-205

 

Augusto Roa Bastos' Roman "Yo el Supremo" als "Anti-Historie" oder: Die Rekonstruktion von Geschichte als Mythos und die Grenzen der Historisierbarkeit mythischer Erzählstrukturen, in: Iberoamericana, 19. Jg., Nr. 1 (57) (1995), S. 32-75

 

Ein "Viertes Reich" am Río de la Plata? Deutsche Rechtsextremisten und Argentinien 1918-1955, in: Lateinamerika Nachrichten 252/253 Juni/Juli 1995, S. 25-29

 

Das Ibero-Amerikanische Institut 1930-1945. in: Jahrbuch Preußischer Kulturbesitz, Bd. 37 (2000), S. 265-281

 

Wilhelm Faupel. Generalstabsoffizier, Militärberater, Präsident des Ibero-Amerikanischen Instituts, in: Liehr, Reinhard; Maihold, Günther; Vollmer, Günter (Hrsg.) Ein Institut und sein General. Wilhelm Faupel und das Ibero-Amerikanische Institut in der Zeit des Nationalsozialismus, Vervuert, Frankfurt a.M., 2003, S. 131-280

 

Der Staatssicherheitsdienst der DDR, das Ibero-Amerikanische Institut und seine verschwundenen Buchbestände 1945-1969/70, in: ibid., S. 525-570

 

Bio-bibliographische Grunddaten zu den Referenten und Generalsekretären des IAI, 1929-1945, in: ibid., S. 571-609

 

Lateinamerikanische "Multiplikatoren" im Visier.  Kulturpolitische Konzeptionen für das  Ibero-Amerikanische Institut zum Zeitpunkt  seiner Gründung, in: ibid., S. 17-66

 

Die großen Weltgeschichten aus dem Hause Ullstein/Propyläen, in: Ulf Geyersbach, Anne Enderlein (Hrsg.): 100 Jahre Ullstein Buchverlag, Ullstein/Heyne/List, München, erscheint 2003

 

Dissertationsprojekt (steht kurz vor dem Abschluß)

 

"Der Sklavenaufstand von Saint-Domingue und die Französische Revolution. Eine Studie über die Ursachen und Folgen des Untergangs der Eliten einer karibischen Plantagenwirtschaft  (1789-1803)"

 

Kontakt:

E-Mail-Adresse:

gliech1@zedat.fu-berlin.de

 

 

Passionen

 

            ● Gute Bücher

 

● Gute Kinofilme

 

            ● Frankreich

 

            ● Englischer Humor

 

Abneigungen

 

            ● Schlechte Bücher

 

● Schlechte Kinofilme

           

            ● Religiöse Fanatiker

 

            ● Überreifer Camembert

 

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang

 

Zuletzt bearbeitet: 27.11.2003